Was ist die Psycho-Physiognomik?

Zahlreiche wissenschaftliche Studien belegen, dass wir andere Menschen innerhalb von wenigen Sekunden beurteilen -vorwiegend aufgrund ihres Aussehens. Ist uns eine Person sympathisch? Vertrauen wir ihr oder überwiegt Skepsis?

Aber ist diese spontane Einschätzung immer richtig? Und wie steht es generell um unsere Menschenkenntnis? Mitunter verwundern uns selbst Verhaltensweisen von Lebenspartnern, Freunden, Kollegen oder Geschäftspartnern, die wir schon jahrelang kennen. Wir erwarten ein bestimmtes Verhalten und erleben dann doch positive oder negative Überraschungen.

Und gibt es nicht oft Begegnungen in unserem Leben in denen wir uns eine ganz besonders gute Menschenkenntnis wünschen, um wichtige Entscheidungen leichter treffen zu können?

Was für ein Typ ist mein Gegenüber? Was denkt er, wie verhält er sich, welche Motivation treibt ihn an, welche Talente und Bedürfnisse hat er?

Der tägliche Umgang mit Menschen bestimmt unser Leben.
Und eine gute Menschenkenntnis hilft uns, andere und auch uns selbst besser zu verstehen, und führt damit zu einer positiveren Lebensgestaltung im beruflichen und privaten Bereich.

Stell Dir vor…

… Du könntest Dein Gegenüber auf den ersten Blick richtig einschätzen – seinen Charakter, seine Eigenschaften, Potenziale und Talente. Und das ohne ein Gespräch!

Mit der Lehre der klassischen Psycho-/Pathophysiognomik (Huter, Castrian, Ferronato), der moderner Körpersprache (Molcho, Navarro) und des mimischen Ausdrucks von Emotionen (Microexpressions, Ekman) liest Du in einem Gesicht wie in einem Buch. Du verstehst Formen und Mimik, interpretierst sie richtig und nutzt die Erkenntnisse gewinnbringend in Deinem Privat- und Berufsleben.

Noch keine Kommentare bis jetzt

Einen Kommentar schreiben